Energieberatung & Baulanung
 
BAFA-Energieberater NR.: 109 718 DENA-Energieausweisersteller Nr.: 471 371

Bauphysik

Wärmeschutz - Schallschutz - Feuchteschutz


Ein wesentlicher Punkt bei der Planung von Neubauten, Modernisierungen, Sanierungen und der Ausarbeitung von Maßnahmenpaketen im Rahmen einer vor-Ort-Gebäude-Energieberatung (BAFA), ist die Berücksichtigung der Bauphysik. So muß eine sanierte Außenwand (Wandquerschnitt mit WDVS, siehe rechts) nicht nur die aktuellen Wärmeschutzanforderungen erfüllen, sondern zugleich darf sich im Innern des Aufbaus kein Tauwasser bilden. Bei dem gezeigten Beispiel handelt es sich um eine Außenwand eines Altbaus, die mit einem 12 cm starken Wärmedämmverbundsystem versehen wurde. Der U-Wert verbessert sich von 1,16 [W/m²*K] auf 0,23 [W/m²*K]. Die Wärmeverluste der Außenwand wurden um 80 % reduziert.
Das mittlere Detail zeigt den Temperaturverlauf durch eine Außenwand mit Kerndämmung am Fensteranschluss. Die Temperaturbereiche sind farblich abgesetzt um mögliche Tauwasserschäden zu erkennen und auszuschließen. Gerade im Bereich von Fensterlaibungen kommt es häufig zu einem erhöhten Anfall von Kondensat durch die Auskühlung der Bauteile, und damit zu Schimmelpilzbildung, da die Laibungen oft ungenügend gedämmt sind. Oft wird dies aber auch durch falsche Lüftungsgewohnheiten (Lüftung über Kippstellung der Fenster) hervorgerufen. Die notwendige Luftwechselrate wird nicht erreicht, aber die Fensterlaibungen sowie der Fenstersturz kühlen stark aus, und sind damit potentielle Bereiche für Feuchtigkeit und Schimmelbefall.

Rechts ist der Regelquerschnitt einer Dachkonstruktion mit Stehfalzblecheindeckung für ein Flach- und Steildach dargestellt. Die Diffusionswiderstände der Bauteilschichten müssen von Innen nach Außen abnehmen, um eine schadensfreie Konstruktion zu gewährleisten. Eventuell anfallende Feuchtigkeit im Hochsommer, wird über die Hinterlüftung abgeführt. Diese Konstruktion erfüllt alle wärme- und feuchtetechnischen Anforderungen.


Die Berechnungen zum Wärme- und Feuchteschutz können Sie sich durch klicken auf das jeweilige Bild ansehen.


Wir erstellen für Ihr Bauvorhaben die Nachweise zum Wärme-, Schall- und Feuchteschutz.   
  


Wandquerschnitt mit WDVS (Altbau saniert) 

fensteranschl1.jpg
Temperaturverlauf Außenwand Kerndämmung

Pultdach1.jpg
Pultdach mit Stehfalzblecheindeckung

-
Letzte Aktualisierung: 12.11.2010 | Seitenaufrufe: 79517